Impressum
Flagge
Baumschule Poplawski - Historie

Die Baumschule Poplawski befasst sich seit Mitte der 1960er Jahre mit der Anzucht von Fargesia (Syn. Sinarundinaria) murieliae.

Betriebsgründer Klaus Poplawski nutzte 1995 die Gelegenheit Fargesia murieliae Saatgut zu gewinnen und auszusäen. Aus tausenden von Sämlingen sind einige wenige Selektionen hervorgegangen.

2004 übernahm Gerd Poplawski den elterlichen Betrieb, den er bis 2016 weiterführte. In dieser Zeit enstand das Produktkonzept Strandgrün, zahlreiche Bammbus-Neuzüchtungen wie Well-Born-Bamboo Africa und ein Highlight war sicherlich der gewonnene Taspo Award „Baumschule des Jahres 2012.
 

Seit 2016 übernimmt Heidi Poplawski den Baumschulbetrieb, den sie mit ihren erfahrenen Mitarbeitern führt.

Am 01.07.17 hat Mario Stoffers die Baumschule Poplawski als Inhaber übernommen.

01.07.2017: Betriebsübergabe

Am 01.07.17 hat Mario Stoffers die Baumschule Poplawski als Inhaber übernommen, der Firmenname und die Erreichbarkeit bleiben unverändert.

01.02.2017: Willkommen im Team

Seit heute unterstützt uns Mario Stoffers als Betriebsleiter. Er steht damit den Kunden, Lieferanten und Baumschulkollegen als zusätzlicher Ansprechpartner neben Tobias Meyer zur Verfügung. Mario ist gelernter Gärtner (bei Bruns Pflanzen) und Groß- und Außenhandelskaufmann (bei Hermann Meyer). Bei uns wird der dreifache Familienvater Mario Stoffers die Vermehrung, die Produktion, den Versand, den Einkauf und den Verkauf koordinieren. Wir freuen uns über die tatkräftige Unterstützung auch im Sinne von Gerd Poplawski und wünschen ihm bei uns viel Erfolg und Zufriedenheit.

5.12.2016: Gerd Poplawski gestorben

Nach schwerer Krankheit verstarb heute unser Baumschulinhaber Gerd Poplawski, im jungen Alter von 45 Jahren. Gerd war als gelernter Gärtner und Gärtnermeister in der Grünen Branche für sein kooperatives Engagement bekannt und wird uns als Familie und Mitarbeiter, sowie Kunden, Lieferanten und Baumschulkollegen fehlen.

Nach seinen Ausbildungs- und Wanderjahren im Ammerland, in Schleswig-Holstein sowie international stieg er 1996 in diesen Baumschulbetrieb ein, den er 2004 von seinen Eltern Klaus und Margot Poplawski komplett übernahm. Während dieser Zeit machte sich diese Baumschule vor allem mit dem starken Sortiment an Bambus einen Namen. Mit den eigens gezüchteten Sorten ‚Frya‘ und ‚Fresena‘ war Gerd Poplawski auch als Bambuszüchter in vielen Baumschulen vertreten. Gerd Poplawski schlug mit der Entwicklung des Marketingkonzeptes ‚Strandgrün‘ für Urlaubserinnerungen von der Küste einen innovativen Weg ein. Er erlangte dafür 2012 den Taspo Award in der Kategorie ‚Baumschule des Jahres‘ und unsere Baumschule ist spätestens seitdem vielen grünen Köpfen bekannt. Gerd Poplawski stand stets für einen regen Wissensaustausch und war in zahlreichen Kooperationen aktiv: In der Bambus-Kooperation ‚Stars of Nature‘ engagierte sich Gerd Poplawski mit fünf Züchter-Kollegen. Außerdem sorgte erst kürzlich die gemeinsam mit einem weiteren Züchter entwickelte Bambus-Serie ‘Well-Born-Bamboo Africa‘ für Furore. Als Kooperationspartner des Vermarktungskonzeptes ‚Landgefühl‘ produzierte er zudem essbare Wildbeeren und war seinen sieben Partnern ein geschätzter Kollege. Zusätzlich zur Baumschultätigkeit, Züchtung und zahlreichen Kooperationen betätigte sich Gerd Poplawski aktiv beim Bund Deutscher Baumschulen als Mitglied des Werbeausschusses des Landesverbands Weser-Ems und auf Bundesebene in dem Ausschuss Züchtung & Nomenklatur.

Mit seiner Expertise unterstützte er außerdem die Gärtner-Ausbildung und gab sein Können an zahlreiche, auch betriebsfremde Junggärtner weiter. Unsere 5 ha große Baumschule ist auch selbst als Ausbildungsbetrieb aktiv und es konnten bis heute bereits 5 Jugendliche ihre Gärtner-Ausbildung bei Poplawski erfolgreich abschließen.

Bambus-Revolution zur Oldenburger Vielfalt

Zur Oldenburger Vielfalt vom 15. bis 26. August zeigt Baumschule Poplawski in Westerstede seine Bambus-Neuheiten. Gerade mit dem EU-Sortenschutz aufwarten können drei neue Sorten: Blue Lizard®(S), Red Zebra®(S) und Ivory Ibis®(S). Diese drei Bambus-Neuzüchtungen werden vielerorts schon als „Neue Bambus-Generation“ gefeiert.  Jeder der die Sorten bislang bei Poplawski in Augenschein nehmen konnte, war begeistert. „Aus dem Grund haben wir im letzten Sommer in Zusammenarbeit mit der Firma Gartenräume und Wilfried Janßen einen Mustergarten im Park der Gärten in Bad Zwischenahn angelegt,“ erläutert Gerd Poplawski.

Das besondere an den Pflanzen sind die gesunden, immergrünen, relativ breiten Bambusblätter, die zu allen vier Jahreszeiten eine gesunde Blattfarbe zeigen. Die drei Bambussorten haben einen besonders apartes Aussehen und eignen sich daher besonders gut als Hecke, Solitär und für den Kübel.

Wie ist die besondere Charakteristik zu erklären? Nach der Bambusblüte der Fargesia murielae in den 90ern konnten viele Bambussämlinge in Deutschland selektiert werden. Diese sind aus einer Befruchtung der Mutterpflanze mit genetisch identischem Material entstanden. Die neuen drei Sorten hingegen stammen aus dem Naturstandort, wo sich verschiedene Fargesia species kreuzen konnten und sehr robuste Sämlinge lieferten. Aus tausenden Sämlingen dieser Kreuzungen wurden diese besten drei ausgewählt. Während Blue Lizard® eine leicht bläuliche Blattfarbe aufweist, hat Red Zebra® dunkelrote Halme und Ivory Ibis® weiches, glänzendes Laub. Bestellungen für 2016 und 2017 sind ab sofort möglich.

Zum zweiten präsentiert die Baumschule Poplawski das üppige Strandgrün-Sortiment aus Sanddorn ‚Goldkajüte‘, Strandhafer ‚Dünenanker‘, Strandroggen ‚Blaue Düne‘, Strandhafer ‚Silberinsel‘.

Zum dritten und damit abschließend wird die Serie Wild & Beerig vorgestellt, ein auffälliges Sortiment im 13er-Topf an Cranberry, Preiselbeere, Waldblaubeere, Aronia, Sanddorn und Blaubeere.

 

Newseintrag

Baumschule Poplawski

Ihr Partner im Bereich Fargesia, küstentypische Pflanzen wie Sanddorn und weitere Beeren-Sorten

Kontakt

Baumschule Poplawski
Inh.: Mario Stoffers
Friesenstraße 24
26655 Westerstede-Moorburg

04488-84 09 60

04488-84 09 61